Kreuzchen mit Konsequenzen!

08.09.2017

Was können wir für Menschen tun, die schon lange arbeitslos sind?

Michael Groß (MdB): „Wir kämpfen schon seit Jahren für einen zweiten, dritten oder auch sozialen Arbeitsmarkt. Auf Bundesebene konnten wir das bisher nicht durchsetzen. Ich halte das für einen großen Fehler, denn wir brauchen Angebote für Menschen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt nicht Fuß fassen können. Das sind in erster Linie Langzeitarbeitslose,  also oft Alleinerziehende, Menschen mit Behinderungen oder Migranten.  Für sie brauchen wir einen öffentlich finanzierten, sozialen Arbeitsmarkt. Wir haben doch im öffentlichen Bereich genügend Aufgaben, um Menschen temporär aber auch dauerhaft zu beschäftigen. Also in einem normalen Arbeitsverhältnis etwa  in der Pflege von städtischen Flächen, in sozialen Einrichtungen oder im Öffentlichen Nahverkehr. Man könnte dafür sorgen, dass ihre Transferleistungen in eine Vergütung fließen. Diese Leistungen müssten jedoch aufgestockt werden. Das würde den Staat zwar Geld kosten, aber das wäre eine gute Investition.“

Michael Groß leitet die AWO-Parlamentariergruppe der SPD-Bundestagsfraktion. Er kandidiert im Wahlkreis Recklinghausen II.
Im Vorfeld der Wahlen möchten wir Denkanstöße liefern und dafür sorgen, dass Vorurteile, Phrasen  und leere Stammtisch-Parolen nicht einfach übernommen, sondern hinterfragt werden. Wir möchten Sie anregen, zu diskutieren und ins Gespräch zu kommen – am Arbeitsplatz, in der Familie oder im Freundeskreis.

Machen Sie sich Gedanken!

Anregungen finden Sie hier.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 22.02.2018
Unsere Auszubildende Nora Schulz hat den AWO-Vorsitzenden Michael Scheffler in der Geschäftsstelle getroffen und ihn gefragt, was soziale Gerechtigkeit für ihn bedeutet. weiterlesen
Meldung vom 21.02.2018
Ob Seniorenreisen, Pflegeberatung, Ernährung im Alter, Kuren für pflegende Angehörige oder Vorsorge – auf dem Deutschen Seniorentag vom 28. bis 30. Mai stellt die AWO ihr breites Angebotsspektrum vor. weiterlesen
Meldung vom 16.02.2018
Franz Müntefering ist Vorsitzender der BAGSO (Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen). Die BAGSO lädt vom 28. bis 30. Mai 2018 zum Deutschen Seniorentag in die Westfalenhallen Dortmund ein. Der AWO Bezirksverband wird mit einem Stand vertreten sein und über seine vielfältigen Angebote informieren. weiterlesen
Meldung vom 14.02.2018
Das AWO-Projekt „Ich kann was! Kinder im Revier“ wurde mit einer Spende der GGW (Gossler, Gobert & Wolters Gruppe) unterstützt, deren Tochter die ARWO Versicherungsservice GmbH ist. weiterlesen
Meldung vom 07.02.2018
Die LAG Jugendsozialarbeit und die LAG Streetwork NRW haben am vergangenen Dienstag auf die Zeche Carl (Essen) eingeladen. Das Thema des Fachtags lautete: „(R)ausgeflogen und kein Dach über´m Kopf“. weiterlesen
Meldung vom 07.02.2018
Die AWO-Kampagne ist ins Rollen gekommen: In Kierspe und Lüdenscheid lächeln AWO-Mitarbeitende auf den Linienbussen, um neue Kolleginnen und Kollegen zu gewinnen. weiterlesen
Meldung vom 02.02.2018
AWO startet Aktion, um Fachkräfte für Seniorenzentren zu gewinnen weiterlesen
Meldung vom 01.02.2018
Seit 10 Jahren schreibt der Steiger nun für die AWO in BODO. Nun denkt er über Abschiede nach. weiterlesen
Meldung vom 24.01.2018
Studie bestätigt: AWO Projekt „Achtsamkeit“ stärkt die Pflegekräfte weiterlesen
Meldung vom 22.01.2018
AWO und SPD-Fraktion im LWL fordern Anpassung der Kita-Finanzierung an steigende Kosten weiterlesen