Meldung vom 10.02.2016
AWO Bezirksverband Westliches Westfalen rückt die Lebensqualität in den Fokus Manchmal genügen schon Kleinigkeiten, die den Pflegealltag harmonischer gestalten: Etwa das Anklopfen, bevor man ein Zimmer betritt oder das leise Schließen der Türen. Mit dem neuen Projekt „Förderung der Achtsamkeit in der stationären Pflege" rückt der AWO Bezirk Westliches Westfalen das menschliche Miteinander in den Fokus - und möchte damit nicht nur die Sinne für die Kleinigkeiten schärfen, sondern auch für Konflikte und Grenzüberschreitungen.weiterlesen
Meldung vom 25.01.2016
Neujahrsempfang des Bezirksverbandes stand im Fokus der Flüchtlingsdebatte „Wir brauchen einen Dialog der Kulturen, keinen Kampf der Kulturen", forderte Michael Scheffler, Vorsitzender des AWO Bezirksverbands Westliches Westfalen, auf dem Neujahresempfang von Deutschlands größter AWO-Gliederung. Rund 400 Mitglieder, Mitarbeiter, Freunde und Förderer waren zum Neujahrsempfang nach Bocholt in die Spinnerei gekommen.weiterlesen
Meldung vom 13.01.2016
Das Bundeskabinett hat heute das Gesetz zur Reform der Pflegeberufe verabschiedet. „Wir begrüßen die Reform als gute Reaktion auf den Fachkräftemangel", so Uwe Hildebrandt, Geschäftsführer des AWO Bezirksverbandes Westliches Westfalen. Aus den bisher eigenständigen Berufsausbildungen Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege wird eine einheitliche Ausbildung zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann. Ziel ist es, den Pflegeberuf attraktiver zu machen. weiterlesen
Meldung vom 16.12.2015
Aktuell erschienen ist die dritte Ausgabe des Kundenmagazins AWO-Pflege Plus für das Jahr 2015, das sich an Kundinnen und Kunden im Bereich der Angebote der Stationären Altenpflege richtet. In der dritten Ausgabe 2015 des Kundenmagazins werden unter anderem die folgenden Themen behandelt: ZWEITE STUFE DER PFLEGEREFORM: FORTSCHRITT VERSUS SCHWÄCHENDie AWO sieht Chancen und Risiken im Pflegestärkungsgesetz IIweiterlesen
Meldung vom 04.12.2015
Bodo Champignon wurde von der Mitgliederversammlung von AWO International erneut zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Als Revisorin wurde die Dortmunderin Renate Riesel gewählt. 249 Mitglieder aus ganz Deutschland zählt AWO International mittlerweile. In dieser Entwicklung sieht der wiedergewählte Vorsitzende Rudi Frick eine Bestätigung der erfolgreichen Arbeit.weiterlesen
Meldung vom 04.12.2015
Zum 01.12.2015 haben die ersten Bundesfreiwilligen im Sonderkontingent mit Flüchtlingsbezug ihren Dienst begonnen. Das bundesweite Programm hat zwei Komponenten: Zum einen können geflüchtete Menschen einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) leisten, zum anderen wird ein BFD-Einsatz in der Flüchtlingshilfe für die vielen einheimischen Engagierten ermöglicht.weiterlesen
Meldung vom 04.12.2015
Vom 30. Oktober bis zum 8. November sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Einrichtungen der AWO Westliches Westfalen aufgerufen, ihre Solidarität mit den Menschen zu bekunden, die auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung zu uns kommen. Diese Verbundenheit wird durch das Tragen eines „Willkommen-Armbändchens" symbolisiert. Über Veranstaltungen und Aktivitäten in AWO Einrichtungen informiert Sie unsere nachfolgende Bilder-Galerie.  weiterlesen
Meldung vom 01.12.2015
AWO-Sozialbarometer zeigt: Menschen sehen Rechte Gewalt mit großer Sorge! Das ist alarmierend: 77 Prozent der Bevölkerung in Deutschland fürchten laut AWO-Sozialbarometer eine weitere Zunahme rassistisch motivierter Gewalt und Anschläge. Mehr als 72 Prozent der Befragten sehen in dieser Entwicklung eine Gefahr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland.weiterlesen
Meldung vom 27.11.2015
Für Menschen, die noch im hohen Alter in den eigenen vier Wänden lebten, waren familiäre und nachbarschaftliche Unterstützung früher Selbstverständlichkeiten. Das ist heute nicht mehr so! Im Lichte der demografischen Entwicklung betrachtet, müssen Modelle entwickelt werden, die Seniorinnen und Senioren ein selbstbestimmtes Leben im gewohnten Umfeld ermöglichen.weiterlesen
Meldung vom 27.11.2015
Ramona Schoor hat ihr Büro im AWO Seniorenzentrum an der Darler Heide und ist dort Ansprechpartnerin für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie für die Akteure im Stadtteil. Ab sofort übernimmt die 32-jährige das Amt der Quartiersmanagerin im „Projekt Erle-West".weiterlesen