AWO-Fachtagung zum 7. Altenbericht: Fotos, Ergebnisse und Präsentationen sind online

08.09.2017

Gut leben im Alter - mit diesem Thema hat sich am Montag, 4. September, eine Fachtagung der AWO NRW befasst. Rund 350 Fachleute kamen nach Bochum ins RuhrCongress, um Konzepte zu diskutieren und sich auszutauschen.

Wilhelm Schmidt, der Vorsitzende des Präsidiums der AWO, stellte zunächst den 7. Altenbericht der Bundesregierung vor. Die Erkenntnisse und Forderungen des Berichts bildeten die Diskussionsgrundlage der Fachtagung. „Wir dürfen das Thema nicht auf die lange Bank schieben“, sagte Schmidt mit Blick auf die demografische Entwicklung. Gerda Kieninger hatte bereits in ihrer Begrüßung gesagt, dass zurzeit nur rund 5 Prozent aller Wohnungen in Deutschland als barrierefrei gelten. Die Gesellschaft müsse sich stärker auf die Bedarfe einer immer älter werdenden Gesellschaft einstellen.

Fachleute richteten ihren Fokus auf die lokale Ebene: Damit alte Menschen so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben können, bedarf es in den Quartieren entsprechender Strukturen und Angeboten. Ambulante Pflegdienste, Beratungsstellen, Ehrenamtliche, Vereine und viele weitere Akteure sind nötig, um vor Ort ein selbstbestimmtes, gutes Leben im Alter zu ermöglichen. „Wichtig ist, dass es vor Ort jemanden gibt, der Angebote und Akteure vernetzt und die Fäden zusammenfügt wie eine Spinne im Netz“, so Professor Rolf G. Heinze, Professor an der Ruhr-Universität Bochum, der wie Wilhelm Schmidt am Altenbericht der Bundesregierung mitgearbeitet hat.

Uwe Hildebrandt, Geschäftsführer des AWO-Bezirksverbandes Westliches Westfalen, betonte, dass die AWO weitere Quartiersprojekte beantragen werde, die an ihre Seniorenzentren angebunden sind und die Akteure vor Ort vernetzen. Wichtig sei, die sozial schwachen Regionen in den Fokus zu rücken. Denn dort leben Menschen, die sich haushaltsnahe Hilfen oft nicht leisten können und auf ein starkes soziales Netzwerk angewiesen sind.

Drei Fachforen befassten sich mit diversen Aspekten des Altenberichts. Die Ergebnisse des Fachtags sowie Vorträge, Fotos und Präsentationen sind online unter folgendem Link verfügbar.

Fotos, Ergebnisse und Präsentationen

Weitere Nachrichten

Meldung vom 20.11.2019
Buurtzorg bedeutet Nachbarschaftshilfe – das Konzept hat den Pflegesektor im Nachbarland grundlegend verändert. Rund 80 Fachleute haben sich heute in Gelsenkirchen zur Fachtagung getroffen, um sich über „Buurtzorg“ zu informieren. weiterlesen
Meldung vom 20.11.2019
Anlässlich des heutigen Tages der Kinderrechte der Vereinten Nationen macht auch die AWO auf den Einsatz für Kinderrechte aufmerksam. weiterlesen
Meldung vom 18.11.2019
Am Montag, den 11.11.2019 veranstaltete das Ida-Noll-Seniorenzentrum der AWO gemeinsam mit dem Beratungs- und Infocenter Pflege der Stadt Datteln und der Volkshochschule Datteln das erste Dattelner Pflegeforum. weiterlesen
Meldung vom 14.11.2019
Unter diesem Motto veranstaltet die Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit am 10.12. von 09.00 – 16.00 Uhr einen Fachtag in der Werkstatt Witten. weiterlesen
Meldung vom 14.11.2019
Die Arbeiterwohlfahrt Westliches Westfalen lädt interessierte Menschen zu einer Filmvorführung ins Depot ein. Am 28.11. ab 17:45 Uhr soll im Kino SweetSixteen (Depot) der Film „SYSTEMSPRENGER“ gezeigt werden. weiterlesen
Meldung vom 11.11.2019
Die AWO Westliches Westfalen unterstützt die EU-Bürgerinitiative „Housing for All“, die bessere rechtliche und finanzielle Bedingungen für bezahlbares und soziales Wohnen erreichen will. weiterlesen
Meldung vom 06.11.2019
Ein Wasserschaden verzögert die Eröffnung des Seniorenzentrums „Alte Berginspektion“ in Waltrop. Statt wie geplant am 1. Dezember wird die neue Einrichtung zwei Monate später ihre Türen öffnen können. weiterlesen
Meldung vom 06.11.2019
„Einmal arm, immer arm“ – ganz so vorgezeichnet sind Lebenswege armer Kinder nicht. Die aktuelle Auswertung der AWO-ISS-Langzeitstudie zeigt aber: Armut in der Kindheit kann das Leben von Menschen langfristig belasten. weiterlesen
Meldung vom 05.11.2019
Der Deutsche Bundestag hat das „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ verabschiedet und damit den Weg für einen bundesweiten Tarifvertrag in der Pflege geebnet. weiterlesen
Meldung vom 01.11.2019
Seit 29 Jahren leben wir Deutschen wieder in einem geeinten Land. Heute fühlt sich das aber manchmal anders an. Der Steiger erinnert sich. weiterlesen