AWO tauscht sich aus

09.08.2017

Fachkräfte aus dem Rheinland informierten sich über erfolgreiche Projekte

AWO-Besuch aus dem Rheinland: Um sich rund um das Thema „Quartier“ zu informieren, war eine Delegation des Bezirksverbandes Rheinland zu Gast im Westlichen Westfalen. Auf dem Programm standen das Seniorenzentren in Gelsenkirchen-Buer und das Willi-Pohlmann-Seniorenzentren in Herne. In Gelsenkirchen wurde das Quartiersprojekt vorgestellt, das sich ausgesprochen gut entwickelt hat. Dort werden zahlreiche innovative Angebote geschaffen und es findet eine besonders enge Vernetzung mit der Nachbarschaft statt.

 „Der Bezirksverband Rheinland steigt gerade erst in die Quartiersarbeit ein“, so Ulrike Weiß, Abteilungsleiterin Qualitätsmanagement und Personalentwicklung im Bezirksverband Westliches Westfalen. Deshalb waren Einblicke in die Praxis vor Ort so wichtig und nützlich.

Auch das Projekt „Förderung der Achtsamkeit in der Stationären Pflege“ wurde den Kolleginnen und Kollegen aus dem Rheinland präsentiert. Hierzu gaben Fachkräfte im Willi-Pohlmann-Seniorenzentrum Auskunft und berichteten von den Schulungen, die im Zuge des Projektes entwickelt und durchgeführt wurden.

In Herne wird das Konzept intensiv umgesetzt. Dort ist etwa eine Fachkraft dafür zuständig, neuen Kollegen die Methoden des achtsamen Umgangs zu vermitteln.  Zudem wurden hausintern weitere konkrete Maßnahmen entwickelt, um das Konzept im Pflegealltag mit Leben zu füllen.

„Wir können als AWO-Gliederungen viel voneinander lernen“, so Ulrike Weiß. Deshalb waren im vergangenen Mai Fachkräfte des Bezirksverbandes Westliches Westfalen ins Rheinland gereist, um sich dort über die Themen „Pflegeoase“, „EDV-Dokumentation“ und „Organisation der Hauswirtschaft“ zu informieren.

Die beiden Bezirksverbände werden den intensiven Austausch in Zukunft beibehalten.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 18.08.2017
Wie integrieren wir junge Geflüchtete in unsere Gesellschaft?weiterlesen
Meldung vom 17.08.2017
„Angesichts der steigenden Zahl von Flüchtlingsfrauen reicht das bestehende Angebot für traumatisierte und von Gewalt betroffene Frauen in Iserlohn nicht aus“, stellen Merle Duchstein und Miriam Remmert von der AWO in Iserlohn fest. weiterlesen
Meldung vom 11.08.2017
Michael Groß (MdB): „Bildung ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Deshalb muss der Bund die Länder unterstützen. Leider ist es so, dass Bildung nach der letzten Föderalismusreform ausschließlich Ländersache ist. weiterlesen
Meldung vom 09.08.2017
Fachkräfte aus dem Rheinland informierten sich über erfolgreiche Projekte weiterlesen
Meldung vom 04.08.2017
Die Altersarmut wird zunehmen. Die Gründe liegen auf der Hand: Die Versicherungslücken bei den Versicherten sind durch Langzeitarbeitslosigkeit, Niedriglohn oder prekärer Selbständigkeit gewachsen. weiterlesen
Meldung vom 02.08.2017
AWO lädt am 4. September zum Fachtag in den Bochumer RuhrCongress weiterlesen
Meldung vom 01.08.2017
Als Gast beim Bundesparteitag der SPD musste „der Steiger“ in der Warteschlange eine einstündige Anti-Bürgerversicherungs-Demo ertragen, weiterlesen
Meldung vom 31.07.2017
Die Freie Wohlfahrtspflege NRW lädt am 10. Oktober in Düsseldorf zum Fachtag ein. Ziel ist es, Impulse und Kenntnisse zur sozialen Teilhabe und Arbeitsmarktintegration zu diskutieren. weiterlesen
Meldung vom 28.07.2017
Am 24. September ist Bundestagswahl. Was erwartet uns in den nächsten vier Jahren? Jetzt liegt es an uns, diese Frage zu beantworten. Wir haben deshalb eine Kampagne ins Leben gerufen, die provoziert, zuspitzt und zum Nachdenken anregt. Wie soll die Gesellschaft aussehen, in der wir leben? weiterlesen
Meldung vom 27.07.2017
Kooperationsnetzwerk Schule-Wirtschaft (KSW) verbindet in Herne Seniorenzentrum mit Realschule weiterlesen