AWO tauscht sich aus

09.08.2017

Fachkräfte aus dem Rheinland informierten sich über erfolgreiche Projekte

AWO-Besuch aus dem Rheinland: Um sich rund um das Thema „Quartier“ zu informieren, war eine Delegation des Bezirksverbandes Rheinland zu Gast im Westlichen Westfalen. Auf dem Programm standen das Seniorenzentren in Gelsenkirchen-Buer und das Willi-Pohlmann-Seniorenzentren in Herne. In Gelsenkirchen wurde das Quartiersprojekt vorgestellt, das sich ausgesprochen gut entwickelt hat. Dort werden zahlreiche innovative Angebote geschaffen und es findet eine besonders enge Vernetzung mit der Nachbarschaft statt.

 „Der Bezirksverband Rheinland steigt gerade erst in die Quartiersarbeit ein“, so Ulrike Weiß, Abteilungsleiterin Qualitätsmanagement und Personalentwicklung im Bezirksverband Westliches Westfalen. Deshalb waren Einblicke in die Praxis vor Ort so wichtig und nützlich.

Auch das Projekt „Förderung der Achtsamkeit in der Stationären Pflege“ wurde den Kolleginnen und Kollegen aus dem Rheinland präsentiert. Hierzu gaben Fachkräfte im Willi-Pohlmann-Seniorenzentrum Auskunft und berichteten von den Schulungen, die im Zuge des Projektes entwickelt und durchgeführt wurden.

In Herne wird das Konzept intensiv umgesetzt. Dort ist etwa eine Fachkraft dafür zuständig, neuen Kollegen die Methoden des achtsamen Umgangs zu vermitteln.  Zudem wurden hausintern weitere konkrete Maßnahmen entwickelt, um das Konzept im Pflegealltag mit Leben zu füllen.

„Wir können als AWO-Gliederungen viel voneinander lernen“, so Ulrike Weiß. Deshalb waren im vergangenen Mai Fachkräfte des Bezirksverbandes Westliches Westfalen ins Rheinland gereist, um sich dort über die Themen „Pflegeoase“, „EDV-Dokumentation“ und „Organisation der Hauswirtschaft“ zu informieren.

Die beiden Bezirksverbände werden den intensiven Austausch in Zukunft beibehalten.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 19.10.2017
Mit Trikots, Schals und Schlachtrufen hat sich am Wochenende eine Gruppe Bewohner unseres Heinrich-König-Seniorenzentrums in Bochum auf den Weg ins Stadion gemacht. weiterlesen
Meldung vom 17.10.2017
Der aktuelle Arbeitslosenreport der Freie Wohlfahrtspflege NRW belegt: seit 2009 wurde die öffentlich geförderte Beschäftigung für Menschen im Hartz-IV-Bezug drastisch reduziert. weiterlesen
Meldung vom 17.10.2017
Kinderschutz wird groß geschrieben: In den vergangenen Jahrzehnten hat das Thema an Bedeutung gewonnen. Der Schutz von Kindern und die damit verbundenen Problemfelder stehen mittlerweile weltweit im Blickpunkt. weiterlesen
Meldung vom 16.10.2017
Trotz aller Bemühungen der Jobcenter, Arbeitslose wieder in Arbeit zu vermitteln, gelingt das in NRW bei einem Drittel der rund 290.000 Langzeitarbeitslosen kaum. weiterlesen
Meldung vom 12.10.2017
Pflegende Angehörige informieren und stärken weiterlesen
Meldung vom 10.10.2017
Damals wie heute - wird morgen. weiterlesen
Meldung vom 09.10.2017
Diese Forderungen der AWO NRW haben bei einer Unterschriftenaktion im Juni innerhalb von nur zehn Tagen mehr als 33.000 Menschen unterzeichnet. weiterlesen
Meldung vom 06.10.2017
Was heute als Halloween bekannt ist, hieß früher Reformationstag. Um 500 Jahre Reformation gebührend zu würdigen, wird dieser Tag erstmals bundesweit gefeiert. weiterlesen
Meldung vom 28.09.2017
Über 100 Interessierte bei der Fachtagung „Palliative Care“ im Lucy-Romberg-Haus weiterlesen
Meldung vom 26.09.2017
Der Abbau von tausenden Arbeitsplätzen als Folge einer ThyssenKrupp-Tata-Fusion ist für die Arbeiterwohlfahrt (AWO) völlig inakzeptabel. weiterlesen