AWO Westliches Westfalen begrüßt das neue Landesopferschutzportal

13.10.2020

Hilfsportal für Opfer und Angehörige informiert über Beratungs- und Schutzangebote

Der Schutz von Opfern nach einer Straftat ist unverzichtbar. Viele Menschen benötigen nach erlittenen Übergriffen professionelle und kompetente Hilfe und Beratung.

Seit September können sich Gewaltbetroffene im Internet zentral über Beratungsangebote informieren. Das neue Landesopferschutzportal listet NRW-weit alle Angebote der AWO- Fach- und Frauenberatungsstellen sowie Frauenhäuser. Aber auch viele Angebote anderer lokaler Anbieter sind in dem Portal gebündelt.

Die Angebote und Institutionen werden für Nutzer*innen verständlich dargestellt. Mit wenigen Klicks lassen sich passende Anlaufstellen in der Nähe finden. Haben Nutzer*innen Sorge, dass die Gewalttäter*innen die Suche am PC, Laptop oder Smartphone verfolgen könnten, besteht die Möglichkeit mit einem Exit- Knopf die Internetseite sofort zu verlassen. Auch das ist Opferschutz. Gerade in gewalttätigen Situationen im häuslichen Umfeld sind zumeist Frauen betroffen und können damit bei der Suche nach Hilfe geschützt werden, so Xenja Winziger, zuständige Fachreferentin  des AWO Bezirksverbandes Westliches Westfalen.

Das Opferschutzportal des Landes NRW ist unter www.opferschutzportal.nrw zu finden und bietet Opfern, Angehörigen und Interessierten ab sofort eine digitale Anlaufstelle mit Beratungsstellen, Zufluchtsorten und Telefonhotlines.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 21.03.2020
Die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland fordern die Bundesregierung dringend auf, schnellstmöglich die akut gefährdeten sozialen Dienste zu sichern. weiterlesen
Meldung vom 20.03.2020
Die Arbeiterwohlfahrt fordert mit Blick auf die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie Maßnahmen zum Erhalt der sozialen Infrastruktur in Deutschland. weiterlesen
Meldung vom 18.03.2020
Bund, Länder und Kommunen verstärken täglich ihre Maßnahmen, um die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus zu verlangsamen. Dennoch erkranken derzeit immer mehr Menschen. In dieser Situation erklärt Wolfgang Stadler, Bundesvorstandsvorsitzender der AWO: weiterlesen
Meldung vom 18.03.2020
Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der Freien Wohlfahrtspflege bittet NRW-Ministerpräsident Armin Laschet in der Corona-Krise um Unterstützung für die sozialen Dienste und Einrichtungen in NRW. weiterlesen
Meldung vom 18.03.2020
Sechs Kurkliniken an Ostsee, Nordsee und im Sauerland schließen weiterlesen
Meldung vom 18.03.2020
Das Gesundheitsministerium NRW hat mit einem weiteren Erlaß weitere Regelungen zu den Besuchsmöglichkeiten in Seniorenzentren vorgenommen. Hierin wird von Besuchsverboten oder restriktiven Einschränkungen der Besuche gesprochen. weiterlesen
Meldung vom 11.03.2020
Die Landesarbeitsgemeinschaft der Arbeiterwohlfahrt in NRW fordert, in einem offenen Brief an Gesundheitsminister Laumann und den Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS), die Prüfungen des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) in den Seniorenzentren des Verbandes auszusetzen. weiterlesen
Meldung vom 10.03.2020
AWO Bezirksverband Westliches Westfalen lud zum Fachtag nach Schwerte weiterlesen
Meldung vom 01.03.2020
Auch die AWO arbeitet am Klimaschutz mit und fängt in einigen Seniorenzentren an. Das gefällt dem Online-Troll-Volk gar nicht. Dabei tut ein bisschen Umweltschutz nicht weh, meint auch der Steiger. weiterlesen
Meldung vom 25.02.2020
Kita und OGS-Unterschriftenliste und offener Brief an Abgeordnete übergeben weiterlesen