Großer Wasserschaden in Waltrop: AWO muss die Eröffnung des Seniorenzentrums "Alte Berginspektion" verschieben

06.11.2019

Ein Wasserschaden verzögert die Eröffnung des Seniorenzentrums „Alte Berginspektion“ in Waltrop. Statt wie geplant am 1. Dezember wird die neue Einrichtung zwei Monate später ihre Türen öffnen können. Der Grund: Im Keller hatte sich die Pressverbindung eines 40-mm dicken Trinkwasserohres gelöst. Warum der Schaden am Trinkwasserrohr entstanden ist, steht noch nicht fest. Fest steht jedoch, dass die AWO ihn als Bauherr nicht zu verantworten hat.

Bis der Schaden im Laufe des Vormittags entdeckt wurde, stand das Kellergeschoss bereits 80 cm unter Wasser. Unter anderem wurden die Gebäudehauptverteilung, die Brandmeldeanlage und die Telefonanlage schwer beschädigt.

Schon heute ist absehbar, dass aufgrund des Umfanges der notwendigen Arbeiten und der zum Teil längeren Lieferzeiten für Ersatzbeschaffungen das Seniorenzentrum nicht wie geplant zum 1. Dezember öffnen kann. Die AWO rechnet nun mit dem 1. Februar 2020.

Auch der für den 8.11.2019 geplante „Tag der offenen Tür“ muss ebenfalls abgesagt werden.

Im Laufe der Woche wird es verschiedene Termine mit dem Architekturbüro, Fachplanern sowie den ausführenden Firmen geben. Ziel sind die Planung und Durchführung von Maßnahmen zur schnellstmöglichen Beseitigung, der durch den Wassereinbruch verursachten Schäden. Parallel dazu werden Sachverständigengutachten für die jeweiligen Beteiligten bzw. die Versicherungen erfolgen.

„Mit allen Menschen, die sich für einen Platz in unserem Seniorenzentrum ab dem 1. Dezember interessiert haben, werden wir unverzüglich persönlich Kontakt aufnehmen“, so der Leiter des Seniorenzentrums Thomas Zarske. „Für diejenigen, die dringend auf einen Platz ab Anfang Dezember angewiesen sind, werden wir mit allen Kräften nach einer Übergangslösung suchen,“ so Thomas Zarske.

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 29.04.2019
Der Auftritt von Konstantin Wecker wird ein Höhepunkt der 100-Jahr-Feier in Dortmund sein. Vom 30. August bis 01. September steht die Innenstadt ganz im Zeichen der AWO. Der Liedermacher spielt am Samstagabend um 20.30 Uhr auf dem Friedensplatz. Wir trafen den 71-Jährigen vorab in Bochum zum Interview. weiterlesen
Meldung vom 16.04.2019
In Ost- und Zentralafrika sind über 30 Millionen Menschen auf Nahrungsmittelhilfen angewiesen. Alleine in Uganda leben 600.000 Vertriebene und über 1 Million Geflüchtete aus den Nachbarländern Kongo und Südsudan. weiterlesen
Meldung vom 12.04.2019
Die AWO beteiligt sich am bundesweiten Aufruf "Notruf Suchtberatung - stabile Finanzierung jetzt!". weiterlesen
Meldung vom 09.04.2019
Erster Fachtag zum Thema stieß im AWO Unterbezirk Hagen - Märkischer Kreis auf großes Interesse weiterlesen
Meldung vom 08.04.2019
Das Multimedia-Projekt des AWO Bezirksverbandes Westliches Westfalen zum 100. Jubiläum ist online. weiterlesen
Meldung vom 04.04.2019
Neben der dreijährigen Altenpflege-Ausbildung bietet die AWO Westliches Westfalen 2019 auch ein Duales Studium Pflege an. Kooperationspartner ist die Hochschule für Gesundheit in Bochum. weiterlesen
Meldung vom 02.04.2019
Großdemo am 19. Mai in Köln / AWO NRW unterstützt Kundgebungen im Vorfeld der Europawahl weiterlesen
Meldung vom 01.04.2019
Das Klima wandelt sich in den Klassenzimmern der Welt, natürlich auch bei uns in NRW: Die Jugend macht freitags blau für grüne Ziele. weiterlesen
Meldung vom 28.03.2019
Mit der Schaffung eines Sozialen Arbeitsmarktes ist ein wichtiger Schritt zur Neujustierung der Arbeitsmarktpolitik gelungen. Das Teilhabechancengesetz bietet durch den richtigen Ansatz langzeit-arbeitslosen Menschen eine mögliche Perspektive und Chance auf gesellschaftliche Teilhabe. weiterlesen
Meldung vom 27.03.2019
Die von der AWO beim Deutschen Bundestag eingereichte Petition "Eigenanteil bei stationärer Pflege begrenzen!" hat das notwendige Quorum deutlich überschritten. weiterlesen