Großer Wasserschaden in Waltrop: AWO muss die Eröffnung des Seniorenzentrums "Alte Berginspektion" verschieben

06.11.2019

Ein Wasserschaden verzögert die Eröffnung des Seniorenzentrums „Alte Berginspektion“ in Waltrop. Statt wie geplant am 1. Dezember wird die neue Einrichtung zwei Monate später ihre Türen öffnen können. Der Grund: Im Keller hatte sich die Pressverbindung eines 40-mm dicken Trinkwasserohres gelöst. Warum der Schaden am Trinkwasserrohr entstanden ist, steht noch nicht fest. Fest steht jedoch, dass die AWO ihn als Bauherr nicht zu verantworten hat.

Bis der Schaden im Laufe des Vormittags entdeckt wurde, stand das Kellergeschoss bereits 80 cm unter Wasser. Unter anderem wurden die Gebäudehauptverteilung, die Brandmeldeanlage und die Telefonanlage schwer beschädigt.

Schon heute ist absehbar, dass aufgrund des Umfanges der notwendigen Arbeiten und der zum Teil längeren Lieferzeiten für Ersatzbeschaffungen das Seniorenzentrum nicht wie geplant zum 1. Dezember öffnen kann. Die AWO rechnet nun mit dem 1. Februar 2020.

Auch der für den 8.11.2019 geplante „Tag der offenen Tür“ muss ebenfalls abgesagt werden.

Im Laufe der Woche wird es verschiedene Termine mit dem Architekturbüro, Fachplanern sowie den ausführenden Firmen geben. Ziel sind die Planung und Durchführung von Maßnahmen zur schnellstmöglichen Beseitigung, der durch den Wassereinbruch verursachten Schäden. Parallel dazu werden Sachverständigengutachten für die jeweiligen Beteiligten bzw. die Versicherungen erfolgen.

„Mit allen Menschen, die sich für einen Platz in unserem Seniorenzentrum ab dem 1. Dezember interessiert haben, werden wir unverzüglich persönlich Kontakt aufnehmen“, so der Leiter des Seniorenzentrums Thomas Zarske. „Für diejenigen, die dringend auf einen Platz ab Anfang Dezember angewiesen sind, werden wir mit allen Kräften nach einer Übergangslösung suchen,“ so Thomas Zarske.

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 01.09.2019
Rund 50.000  Besucher an drei Tagen: Der AWO Bezirksverband ist mehr als zufrieden mit der 100-Jahre-Feier in Dortmund, die heute mit dem Familien-Rockkonzert auf dem Friedensplatz zu Ende gegangen ist. weiterlesen
Meldung vom 29.08.2019
Mit gleich zwei Ständen war die AWO auf dem diesjährigen 44. Waltroper Parkfest vertreten. weiterlesen
Meldung vom 09.08.2019
Seit über 30 Jahren engagiert sich die AWO in der Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung. In 21 AWO-Beratungsstellen finden jährlich rund 160.000 Menschen Hilfe und Unterstützung. weiterlesen
Meldung vom 08.08.2019
Ohne freiwillige Helfer geht es nicht: Ehrenamtliche sind die Helden des Alltags. weiterlesen
Meldung vom 23.07.2019
Landesrahmenvertrag zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes unterschrieben weiterlesen
Meldung vom 18.07.2019
20 Teilnehmer des ESF Projektes „Quereinstieg - mehr Männer und Frauen in Kitas“ konnten ihren erfolgreichen Abschluss zum staatlich anerkannten Erzieher bzw. Erzieherin feiern. weiterlesen
Meldung vom 16.07.2019
Berufserfahrung sammeln und gleichzeitig studieren – die AWO bietet in Kooperation mit der Internationalen Universität Bad Honnef (IUBH) ein Duales Studium im Bereich „Soziale Arbeit“ an. weiterlesen
Meldung vom 15.07.2019
Zum Thema „Konflikte als Chance für eine stabile Beziehungsebene“ haben sich die AWO Mitarbeitenden der Jugendsozialarbeit und der Offenen Kinder- und Jugendarbeit spannende Projekte und Aktionen überlegt. weiterlesen
Meldung vom 01.07.2019
Totgeschriebene leben länger – dass das auch für die SPD gilt, die von vielen Medien schon politisch zu Grabe getragen wird, hofft der Steiger. weiterlesen
Meldung vom 28.06.2019
Das Bündnis „Wir wollen wohnen!“ hat heute vor dem Landtag in Düsseldorf rund 31.000 Unterschriften an die NRW-Landesregierung überreicht. Bau-Staatssekretär Dr. Jan Heinisch nahm sie stellvertretend für Ministerpräsident Armin Laschet entgegen. weiterlesen