Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose

09.09.2019

Am Donnerstag, den 26.09. um 19 Uhr veranstaltet das Projekt „Zukunft mit Herz“ einen Vortrag des Politologen Andreas Kemper. Unter dem Titel „Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose“ wird sich alles um das Thema Klassismus drehen. Kann es in unserer Gesellschaft wirklich jeder schaffen? Gibt es aufgrund der sozialen Herkunft Diskriminierung und Ausgrenzung? Und welche Rolle spielt die soziale Herkunft in Bezug auf berufliche Chancen in der Zukunft? Auf alle diese Fragen will Andreas Kemper in seinem Vortrag Antworten finden.

Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten der AWO Dortmund in der Klosterstraße 8-10 in Dortmund statt.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 22.01.2020
Eine starke Stimme für Alleinerziehende: Für AWO NRW waren Muna Hischma und Christine Robenek (Abteilung Soziales des Bezirksverbandes Westliches Westfalen) zu Gast im Düsseldorfer Landtag. weiterlesen
Meldung vom 17.01.2020
Zu den Durchsuchungen von Wohn- und Geschäftsräumen im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen die AWO Kreisverbände Frankfurt am Main und Wiesbaden erklärt Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des AWO Bundesverbandes: weiterlesen
Meldung vom 16.01.2020
Mitte Januar trafen sich 30 Führungskräfte aus allen Gliederungen der AWO im Westlichen Westfalen, um sich über die Änderungen des Gesetzes zur frühen Bildung und Förderung von Kindern (KIBIZ) zu verständigen. weiterlesen
Meldung vom 01.01.2020
Der Steiger fragt sich heute: Ist der Westfale in Dortmund eigentlich noch echter Westfale? Oder wurde er in dieser Stadt durch den Signal-Idunaer ausgetauscht? weiterlesen