Bezirk stellt AWO-Schutzkonzept für Kinder und Jugendliche vor

09.04.2019

Erster Fachtag zum Thema stieß im AWO Unterbezirk Hagen - Märkischer Kreis auf großes Interesse

Im Helmut-Turk-Zentrum fand die erste Fachtagung zum AWO-Schutzkonzept für Kinder und Jugendliche statt. Über 50 Fachleute aus den verschiedenen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe nahmen teil.

Der Fachtag ist der gemeinsame Auftakt für einen verbandsinternen Prozess, an deren Ende ein Schutzkonzept für alle Einrichtungen, von der Frühförderstelle bis zum Jugendzentrum steht.

Unterbezirks-Geschäftsführerin Birgit Buchholz betonte das gemeinsame Bestreben, den Kinderschutz in den eigenen Einrichtungen und Diensten mit einem ganzheitlichen Schutzkonzept zu verbessern. „Wir wollen mit dem Fachtag dazu beitragen, dem Schutz auch in unserer Arbeit höchste Priorität zu geben und Handlungssicherheit für alle zu gewährleisten.“  Xenja Winziger, zuständige Fachreferentin im AWO Bezirksverband, stellte die praktischen Herausforderungen eines ganzheitlichen Schutzkonzeptes für Einrichtungen vor. Das AWO-Schutzkonzept bestehe aus Maßnahmen zur Prävention von und Intervention bei sexualisierter Gewalt.

Mit Ihrem Vortrag lieferte Xenja Winziger die Grundlage für angeregte Diskussionsrunden. „Der institutionelle Schutz in den AWO-Einrichtungen ist eine Herausforderung auf unterschiedlichen Ebenen“, so die Referentin. „Viele Einrichtungen haben bereits einen guten Blick für den Kinderschutz in den Familien und dem sozialen Umfeld. Hier kann das Konzept anschließen.“ Aber ein Schutzkonzept bedeute auch, die eigene Arbeit in den Einrichtungen und in den Teams kritisch zu hinterfragen und zu überlege, an welchen Stellen die Fachkräfte klare Vorgaben vom Träger benötigen. „Schließlich geht es darum Übergriffe und Gewalt in den Einrichtungen maßgeblich zu verhindern.“

Weitere Nachrichten

Meldung vom 04.06.2019
Vom 2. bis 4. August 2019 schnüren wir für Sie das Rundum-Sorglos-Paket. weiterlesen
Meldung vom 04.06.2019
Auf Einladung des Arbeitskreises Behindertenhilfe der AWO NRW trafen sich rund 75 Fachleute aus dem Bereich des stationären und ambulanten Wohnens für Menschen mit Behinderung in der Bezirksgeschäftsstelle in Dortmund. weiterlesen
Meldung vom 03.06.2019
Heute startet die bundesweite Aktionswoche Schuldnerberatung. Die AWO NRW beteiligt sich mit ihren 19 Beratungsstellen und setzt ein deutliches Zeichen gegen die katastrophale Situation auf dem Wohnungsmarkt. weiterlesen
Meldung vom 01.06.2019
Heuschrecken, Hedgefonds und die Lindnerschen Vollprofis – dem Steiger reicht’s! Familiär geht es bei ThyssenKrupp schon lange nicht mehr zu. weiterlesen
Meldung vom 29.05.2019
30 Gemeinden mit 1,6 Millionen Einwohnern werden durch statistische Tricks rausgekickt weiterlesen
Meldung vom 24.05.2019
Die AWO meldet sich mit einem deutlichen Statement zu Wort und positioniert sich gegen eine antisemitische Kampagne. weiterlesen
Meldung vom 16.05.2019
Das Webportal (www.awo-100-geschichten.de), das zum 100. AWO-Jubiläum erstellt worden ist, kann von Ortsvereinen und AWO-Begegnungsstätten genutzt werden, um das eigene Veranstaltungsprogramm zu bereichern. weiterlesen
Meldung vom 16.05.2019
Von Arbeitslosigkeit und Armut betroffene oder bedrohte Personen müssen auch in Zukunft auf unabhängige und freiwillige Angebote zur Beratung, Begegnung und Bildung zurückgreifen können. weiterlesen
Meldung vom 06.05.2019
Vom 23. bis 26. Mai 2019 wählen wir das Europäische Parlament. Aus Deutschland ziehen 96 Europaabgeordnete ins Europäische Parlament ein. weiterlesen
Meldung vom 06.05.2019
Kinder-und Jugendwettbewerb startet im AWO-Jubiläumsjahr weiterlesen