„Ein Europa für Alle – Deine Stimme gegen Nationalismus!“

02.04.2019

Großdemo am 19. Mai in Köln / AWO NRW unterstützt Kundgebungen im Vorfeld der Europawahl

Ein zivilgesellschaftliches Bündnis aus mehr als 60 Organisationen und Initiativen – darunter auch die AWO –  ruft am 19. Mai zu Großdemonstrationen in sieben Städten Deutschlands auf.

In NRW versammeln sich in Köln all diejenigen, die im Vorfeld der Europawahlen am 26. Mai ein deutliches Zeichen für den Staatenbund setzen wollen.  Unter dem Motto „Ein Europa für Alle – Deine Stimme gegen Nationalismus!“  wird für eine EU der Menschenrechte, Demokratie, sozialen Gerechtigkeit und des ökologischen Wandels demonstriert.

In Köln startet die Kundgebung am 19. Mai um 11 Uhr mit einem Sternmarsch: Der Sternmarsch startet von vier Orten: Roncalliplatz, Rudolfplatz, Kalk Kapelle und Chlodwigplatz (Ubierring). Die Auftaktkundgebung beginnt um 12.30 Uhr auf der Deutzer Werft.

Uwe Hildebrandt, Geschäftsführer der  AWO NRW, wirbt für Unterstützung des Bündnisses. „Mit der Teilnahme an den Demos setzen wir uns für ein demokratisches, friedliches und solidarisches Europa ein, in dem Nationalismus und Rassismus keinen Platz haben.“

Er ruft alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich am 26. Mai an der Europawahl zu beteiligen. „Wir stimmen über die Zukunft der Europäischen Union ab. Es liegt jetzt an uns, den Einzug von Rassisten und Nationalisten ins Europaparlament zu verhindern!“

Weitere Nachrichten

Meldung vom 21.03.2020
Die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland fordern die Bundesregierung dringend auf, schnellstmöglich die akut gefährdeten sozialen Dienste zu sichern. weiterlesen
Meldung vom 20.03.2020
Die Arbeiterwohlfahrt fordert mit Blick auf die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie Maßnahmen zum Erhalt der sozialen Infrastruktur in Deutschland. weiterlesen
Meldung vom 18.03.2020
Bund, Länder und Kommunen verstärken täglich ihre Maßnahmen, um die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus zu verlangsamen. Dennoch erkranken derzeit immer mehr Menschen. In dieser Situation erklärt Wolfgang Stadler, Bundesvorstandsvorsitzender der AWO: weiterlesen
Meldung vom 18.03.2020
Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der Freien Wohlfahrtspflege bittet NRW-Ministerpräsident Armin Laschet in der Corona-Krise um Unterstützung für die sozialen Dienste und Einrichtungen in NRW. weiterlesen
Meldung vom 18.03.2020
Sechs Kurkliniken an Ostsee, Nordsee und im Sauerland schließen weiterlesen
Meldung vom 18.03.2020
Das Gesundheitsministerium NRW hat mit einem weiteren Erlaß weitere Regelungen zu den Besuchsmöglichkeiten in Seniorenzentren vorgenommen. Hierin wird von Besuchsverboten oder restriktiven Einschränkungen der Besuche gesprochen. weiterlesen
Meldung vom 11.03.2020
Die Landesarbeitsgemeinschaft der Arbeiterwohlfahrt in NRW fordert, in einem offenen Brief an Gesundheitsminister Laumann und den Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS), die Prüfungen des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) in den Seniorenzentren des Verbandes auszusetzen. weiterlesen
Meldung vom 10.03.2020
AWO Bezirksverband Westliches Westfalen lud zum Fachtag nach Schwerte weiterlesen
Meldung vom 01.03.2020
Auch die AWO arbeitet am Klimaschutz mit und fängt in einigen Seniorenzentren an. Das gefällt dem Online-Troll-Volk gar nicht. Dabei tut ein bisschen Umweltschutz nicht weh, meint auch der Steiger. weiterlesen
Meldung vom 25.02.2020
Kita und OGS-Unterschriftenliste und offener Brief an Abgeordnete übergeben weiterlesen