AGENDA 2022 Arbeit - Wertschätzung - Ohne Dumping

28.03.2019

Mit der Schaffung eines Sozialen Arbeitsmarktes ist ein wichtiger Schritt zur Neujustierung der Arbeitsmarktpolitik gelungen. Das Teilhabechancengesetz bietet durch den richtigen Ansatz langzeit-arbeitslosen Menschen eine mögliche Perspektive und Chance auf gesellschaftliche Teilhabe.

Und dennoch dürfen wir uns damit nicht zufriedengeben! Es gibt noch viel zu tun und wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass Rahmenbedingungen umfänglich im Sinne der Betroffenen gestaltet werden. Zur nachhaltigen Bekämpfung von Langzeitarbeitslosigkeit brauchen wir die Etablierung eines dauerhaft öffentlich geförderten Beschäftigungssektors. Junge Volljährige dürfen nicht im Stich gelassen werden! Sie haben ein Recht auf passende Angebote, die sie auf ihrem Weg von der Schule in den Beruf wirksam unterstützen.

Mit dem Titel "AGENDA 2022 Arbeit - Wertschätzung - Ohne Dumping" fasst die AWO NRW wesentliche Forderungen zur Arbeitsmarktpolitik und Jugendsozialarbeit zusammen. Das Positionspapier ist mit und für Fachmultiplikatoren der AWO NRW entwickelt worden. Es soll in die fachliche Auseinandersetzung vor Ort eingebracht werden und die Lobbyarbeit unterstützen. Großen Herausforderungen begegnet die AWO NRW gemeinsam mit guten Lösungen.

AGENDA 2022 als PDF

Weitere Nachrichten

Meldung vom 19.02.2020
Wer in der Nachkriegszeit Leid erfahren hat, kann über Betreuungsvereine Hilfe beantragen weiterlesen
Meldung vom 13.02.2020
Vom 09. bis zum 15. Februar 2020 findet bundesweit wieder die Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien statt. In Deutschland sind mehr als 2,6 Millionen Kinder von den Suchtproblemen ihrer Eltern oder Elternteile betroffen. weiterlesen
Meldung vom 10.02.2020
Die diesjährige Fachtagung bildet sowohl den Auftakt als auch die Klammer für den Prozess des Institutionellen Kinderschutzes, den die AWO Bezirk WW vorantreibt. weiterlesen
Meldung vom 07.02.2020
Fachtag in Bochum: Fachleute diskutieren, wie der Ausstieg aus der Armut gelingen kann weiterlesen
Meldung vom 07.02.2020
Am 27.01. besuchten Vertreterinnen und Vertreter der AWO aus ganz NRW die Ergebnispräsentation der Studie „Rahmenbedingungen bürgerschaftlichen Engagements bei der AWO“ von Dr. Matthias Freise. weiterlesen
Meldung vom 05.02.2020
„40 Jahre Anti-Gewalt-Arbeit - und kein Ende?!" war das Thema. Mit 120 Teilnehmerinnen eine gut besuchte Fachveranstaltung. weiterlesen
Meldung vom 04.02.2020
„Der 8. Mai muss ein Feiertag werden! Ein Tag, an dem die Befreiung der Menschheit vom NS-Regime gefeiert werden kann. Das ist überfällig seit sieben Jahrzehnten. weiterlesen
Meldung vom 04.02.2020
Mit über 8.900 Pflegeplätzen, 3.900 Pflegekräften und 20.000 Mitarbeitenden ist die AWO im Bezirk Westliches Westfalen laut Care Invest Magazin wieder einer der größten Anbieter im Bereich Pflege in Deutschland. weiterlesen
Meldung vom 01.02.2020
Hits über Hits. Der Umweltsau-Song des WDR-Kinderchores dominiert momentan die politischen Charts. Dabei zeigt das provokative Lied vor allem eins: die Öffentlich-Rechtlichen bleiben unersetzlich. weiterlesen
Meldung vom 31.01.2020
Elf Erzieherinnen und Erzieher der AWO im Westlichen Westfalen haben erfolgreich an der Fortbildung „Interkulturelle Kompetenz im pädagogischen Alltag“ teilgenommen. weiterlesen