Leichter durch den Pflegealltag: AWO bietet präventive Kuren

13.04.2018

Landhaus Fernblick ist Deutschlands erste Vorsorgeklinik für pflegende Angehörige

Das Landhaus Fernblick der AWO darf sich nun offiziell als erste stationäre Vorsorgeeinrichtung speziell für pflegende Angehörige in Begleitung des an Demenz erkrankten  Partners bezeichnen. Die Entwicklungsschritte vom Erholungsangebot zur ersten Vorsorge- bzw. Kureinrichtung Deutschlands dieser Art wurde über mehrere Jahre durch die Arbeitsgemeinschaft der westfälischen Krankenkassen gefördert. Die Einrichtung der AW Kur und Erholung GmbH, in Trägerschaft der AWO Bezirksverband Westliches Westfalen,  ist die erste Vorsorgeeinrichtung Deutschlands dieser Art. in Es befindet sich in Winterberg im Sauerland (NRW).

„Pflegende Angehörige können sich hier präventiv für ihren anstrengenden Alltag stärken. Wir haben Strategien und Therapien entwickelt, mit denen wir Menschen, die pflegen, vorsorglich behandeln, bevor es zu ernsthaften Belastungsstörungen kommt“, so Andreas Frank, Geschäftsführer der AW Kur und Erholung, ein Tochterunternehmen des AWO Bezirksverbandes Westliches Westfalen mit Sitz in Dortmund.

Die Notwendigkeit und Wirksamkeit eines kassenfinanziertes Vorsorgeangebotes   für pflegende Angehörige hat bereits die Medizinische Hochschule Hannover bestätigt. Sie hat 2016 eine groß angelegte Studie im Landhaus Fernblick durchgeführt und pflegende Angehörige befragt. „Menschen, die einen Angehörigen zuhause pflegen, benötigen dringend Entlastung und Entspannung. Während einer Kur lernen sie Methoden kennen, die ihnen das Leben deutlich erleichtern“, so Frank.

Die Besonderheit der AWO-Vorsorgeklinik: Auch die pflegebedürftigen Angehörigen können mitkommen und werden im Landhaus Fernblick von erfahrenen Fachkräften betreut. „Das ist für die meisten besonders wichtig, weil sie oft Hemmungen haben, ihre Angehörigen etwa in einer Kurzzeitpflege unterzubringen, während sie eine Kur machen“, sagt Andreas Frank.

Der „Kurbedarf“ wird vom Hausarzt bescheinigt und dann bei den Krankenkassen beantragt und genehmigt. Die Vorsorgeklinik Landhaus Fernblick bildet therapeutische Maßnahmen in den Indikationsbereichen Muskel- oder Skeletterkrankungen, psychosomatische Beschwerden oder Diabetes Typ 2 ab.

Weitere Informationen unter www.aw-kur.de

Weitere Nachrichten

Meldung vom 03.12.2018
Am 21. Dezember lädt die AWO in Dortmund zum Mitsingen an historischen Stätten ein weiterlesen
Meldung vom 01.12.2018
Am 21.12.2018 ist Schicht im Schacht. Die AWO sagt: „Danke Kumpels. Eure Werte bleiben!“ weiterlesen
Meldung vom 23.11.2018
Nachdem die Gewerkschaft Ver.di den bestehenden Tarifvertrag gekündigt hat, präsentiert die AWO NRW ihren Beschäftigten zum 100sten Jahr ihres Bestehens ein „Jahrhundertangebot“ – 7 % in drei Schritten! weiterlesen
Meldung vom 22.11.2018
150 Schulen, an denen rund 200 Fachkräfte im Einsatz sind – die AWO in NRW zählt zu den großen Trägern dieses wichtigen Angebotes. Mit einem Positionspapier hat sie klare politische Forderungen formuliert, um die Schulsozialarbeit in NRW zu stärken. weiterlesen
Meldung vom 22.11.2018
Dortmund, 15.11.2018: Abschlussveranstaltung des Projektes „Achtsamkeitsförderung in der stationären Altenhilfe“ im Lensing Carree in Dortmund. weiterlesen
Meldung vom 14.11.2018
AWO NRW begrüßt das Gesetz zum Teilhabechancengesetz weiterlesen
Meldung vom 01.11.2018
Dealer, die Kinder mir der Höllendroge Zucker anfixen und Grundschüler, die im Kakaosumpf versacken – der Steiger setzt diesmal auf harte Themen. weiterlesen
Meldung vom 30.10.2018
Ende Oktober trafen sich rund 60 Fachleute aus dem Bereich des stationären Wohnens für Menschen mit Behinderung beim AWO Bezirksverband Westliches Westfalen. weiterlesen
Meldung vom 18.10.2018
Im Zuge der Haushaltsberatungen NRW hat die Freie Wohlfahrtspflege beschlossen, die Kampagne „Gute OGS darf keine Glückssache sein – Wir fordern ein Rettungspaket für den Offenen Ganztag“ weiterzuführen. weiterlesen
Meldung vom 10.10.2018
Am 13.10.2018 findet in Essen, Zeche Zollverein, ab 14:00 das Zukunftsforum „Neue Arbeit - Neue Sicherheit“ mit Bundesminister Hubertus Heil statt. weiterlesen