Fachtag rückt wohnungslose junge Menschen in den Blick

07.02.2018

Die LAG Jugendsozialarbeit und die LAG Streetwork NRW haben am vergangenen Dienstag auf die Zeche Carl (Essen) eingeladen. Das Thema des Fachtags lautete: „(R)ausgeflogen und kein Dach über´m Kopf“.

Über 100 teilnehmende Fachkräfte aus Jugendsozialarbeit, Streetwork und Notschlafstellen setzten sich mit der Situation junger wohnungsloser Menschen in NRW auseinander.

Nach der Begrüßung durch Anke Mützenich vom (MKFFI - Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW) und dem fachlichen Aufschlag von Prof. Dr. Birgit Reißig (Deutsches Jugendinstitut - DJI) stand die Praxis im Vordergrund – unter anderem mit einem anregenden Workshop mit Prof. Dr. Dirk Nüsken (ev. Hochschule Bochum) zu den Pfaden im „Rechtsdschungel“ der notwendigen Schnittstellen, mit denen wohnungslose junge Menschen bestmöglich unterstützt werden sollten.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 24.01.2019
Das neue AWO-Seniorenzentrum in Waltrop nimmt weiter Formen an! weiterlesen
Meldung vom 16.01.2019
Unter diesem Motto findet am 07.02.2019 in der Stadthalle Mühlheim die Fachtagung zu Chancen und Grenzen der Jugend(sozial)arbeit mit jungen Geflüchteten statt. weiterlesen
Meldung vom 14.01.2019
„Wir wollen wohnen!“ – Unter diesem Motto hat sich in NRW ein breites Bündnis für bezahlbaren Wohnraum gegründet, dem sich auch die AWO angeschlossen hat. weiterlesen
Meldung vom 10.01.2019
AWO NRW fordert die Gewerkschaft ver.di zum Auftakt der aktuellen Tarifrunde dazu auf, "auf den Boden der Sachlichkeit zurückzukehren". Die Forderungen, die die Gewerkschaftsvertreter am Mittwoch (9. Januar) vorlegten, stammten eher aus dem Zauberhut klassenkämpferischer Phantasien als aus der sozialpolitischen Wirklichkeit. weiterlesen
Meldung vom 01.01.2019
Der Steiger reibt sich verwundert die Augen über die Personalwechsel in der CDU. weiterlesen